Vitamin B12

Funktion des B12 und B12-Mangel

Vitamin B12 (Cobalamin) spielt bei der Zellteilung, Blutbildung und im Nervensystem eine lebenswichtige Rolle. Natürliche Vorkommen gibt es nur in tierlichen Nahrungsmitteln wie Fleisch oder Milchprodukten, weswegen die Versorgung über die Nahrung besonders bei Veganern und manchen Vegetariern kritisch ist. Doch auch viele Mischköstler leiden an einem B12-Mangel und vor allem Schwangere, stillende Mütter, Säuglinge und ältere Menschen haben – ganz gleich wie sie sich ernähren –  einen erhöhten Bedarf an diesem Vitamin. Erste Anzeichen für einen B12-Mangel können Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, depressive Stimmung, Kopfschmerzen und Bluthochdruck sein.

 

Deckung des Bedarfs

Einige Quellen berichten von B12-Vorkommen in Bier, Sauerkraut, Algen oder anderen natürlichen pflanzlichen Nahrungsmitteln, deren Gehalt jedoch entweder nur marginal oder nicht ausreichend nachgewiesen ist. Manche dieser Lebensmittel enthalten bloß einen dem B12 strukturell ähnlichen Stoff, der aber nicht die lebenswichtigen Funktionen des Vitamins erfüllen kann. Daher sind angereicherte Lebensmittel – wie z. B. Pflanzenmilch und Frühstückscerealien – oder Nahrungsergänzungsmittel die erste Wahl, um den Bedarf sicher zu decken. Es gibt mehrere Möglichkeiten, B12 als Ergänzung aufzunehmen: Durch unterschiedlich dosierte Ergänzungsmittel in Form von Tabletten, B12-Injektionen beim Arzt oder die Verwendung von mit B12 angereicherter Zahnpasta. Weitere Informationen zum Thema finden Sie in diesem Artikel.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk