Insulinresistenz / Zuckerarme vegane Ernährung

Viele Rezepturen aus der Industrie enthalten Zucker, Sirup und andere künstliche oder auch tierische Inhaltsstoffe. Ich würden Ihnen daher raten, Ihre Produkte weitestgehend selbst herzustellen - auch wenn dies aufwändig erscheinen mag, sind die Ergebnisse doch meist vollwertiger, gesünder und den eigenen Ernährungsvorlieben angepasst. Es gibt tolle Rezepte für eigene Streichcremes, z. B. diesen Tomatenaufstrich, der ganz ohne Zucker auskommt. Mit einer Basis aus frischem gebratenem, gedünsteten und rohem Gemüse können Sie viele leckere Mahlzeiten herrichten, je nach Ihren persönlichen Präferenzen.

Dazu empfehle ich Ihnen Blogs und Rezeptseiten, die zuckerarme oder rohköstliche Rezepte posten, z. B. diese hier. Sie müssen natürlich nicht gleich auf eine komplett roh-vegane oder glutenfreie Kost umsteigen, trotzdem gibt es dort vielleicht interessante Anregungen für Sie. 

Wenn Sie einige fertige Streichprodukte ausprobieren möchten, empfehle ich z. B. diesen oder diesen Aufstrich von dm oder diesen Streich von Zwergenwiese (wenn Sie geringe Mengen Apfelsaft, Apfeldicksaft bzw. Agavensirup vertragen) empfehlen. 

Generell gibt es immer wieder Berichte von Menschen, die ihre Diabetes und/oder Insulinresistenz mit Hilfe der veganen Ernährung verbessern oder sogar ganz heilen konnten. Weitere Infos und Hinweise auf Studien dazu finden Sie hier. Sie sind also auf einem guten Weg mit dem Umstieg zur fleischlosen Ernährung!
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk